myriam kreativ

myriam kreativ

Dienstag, 6. Oktober 2009

Max und Moritz oder ein winzig kleiner Igel?

Und wie wir so sonntäglich den sonnigen Herbsttag genießen stürmt plötzlich der beste Sohn der Welt jubilierend ins Wohnzimmer ob seines "Gartenfundes" - diesem winzig kleinen Igel.





Nach sofortigem Kontakt mit einer Igelstation wurde das völlig fertige Tierchen gleich im Hasenstall untergebracht und liebevollst versorgt (mit Katzenfutter und Wasser). Das fand der Igel klasse und erholte sich auch zusehends.



Als ich 10 Minuten später rein zufällig vor das Haus auf die Strasse gehe glaube ich meinen Augen nicht zu trauen: da sitzt mitten auf der Strasse ... der Igel. Ja verdammt, denkt Frau, wie ist der den aus dem Hasenstall gekommen? Wahrscheinlich Tür auf. Ich biege um die Ecke zum Hasenstall und sehe ... Max.
Oh ha. Schnell den Igelsammler hergebrüllt und mich schützend vor Igel zwei geworfen. Same procedure as before ... und siehe da auch das kleine Kerlchen lässst sich wieder auf die Beinchen bringen






Igel zwei wurde auf den Namen Moritz getauft und so hat die beste Tochter der Welt jetzt auch einen Igel, der Frieden ist wieder gesichert, und ich bin vorerst die beste Mama der Welt. Das ist doch was.

Jetzt schmatzen, grunzen und igeln Max und Moritz fröhlich herum, fressen mir die Haare vom Kopf und wenn sie damit fertig sind, wühlen sie sich in einen riesigen Haufen Heu. Igel müßte man sein.

Ja, und jetzt sind wir also zu siebt. Jedenfalls über den Winter, denn die Igelchen können erst nach dem sie sich rundgefressen und wintergeschlafen haben wieder ausgewildert werden. Das werden wir dann im Frühjahr tun, wehe den Nacktschnecken. In diesem Sinne igelige Grüsse Myriam

Kommentare:

  1. Hallo Myriam,
    na, da hast du ja zwei niedliche Untermieter.
    Ein SuB ist Stapel ungelesener Bücher.
    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Hi Myriam - wie süüüß - euer Igelchen....
    schau mal in meinen Blog - hoffe, du nimmst ihn an. Grüßle von Ines

    AntwortenLöschen
  3. Myriam, vielen Dank für deinen Eintrag in meinem Gästebuch.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Ach Du liebe Zeit, sind die goldig, anders kann man dazu gar nicht sagen! Wie lange werden sie bei Euch zu Gast sein?
    Und dann, schau mal in meinen Blog, scrolle im August, und einmal darfst du raten, wie unsere Untermieter heißen ;o)
    GGLG Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Juhu Myriam,
    auch erst einmal Danke für Deinen Eintrag.
    Ich liebe das ...knuffelige Umarmung.

    Und wie süß sind die beiden Stachelchen denn???
    Ich hoffe, dass Du uns noch viele Knipseleien von den kleinen Gesellen zeigst und sie gut "durch den Winter bringst". Ich beneide Dich. Die Igelchen, die bei uns rumlaufen, sind alle knubbeldick und brauachen leiiiider keine Hilfe.
    Liebe Dorfgrüße Iris

    AntwortenLöschen
  6. ... ach sind die süß! ;)) Vor einigen Jahren haben wir auch mal so einen Winzling überwintert. Der kam mit so 220 gr. kurz vor Heilig Abend mitten im Schnee zu uns.

    Der süße Mr. Igel ließ sich dann auch streicheln und machte wunderbar die Stacheln dazu runter ... da es ihm gefiel schnurrte er wie ein Kätzchen.

    Die schönen Igel stehen ja unter Naturschutz ... finde ich auch gut.

    Passt mal auf was das ganz schnell für Wonneproppen werden. Unserer hatte im Frühjahr mehr als 2 kg.

    Alles Gute für die Süßen!
    Bea ;))

    AntwortenLöschen