myriam kreativ

myriam kreativ

Montag, 29. März 2010

Rezept Oster-Muffins


Extra für die liebe Annette stelle ich fix noch das Rezept für die Ostermuffins zur Verfügung.
Also es gibt mehrere Varianten was den Teig betrifft. Man kann den ganz normalen Muffin-Fertigteig nehmen oder wie ich hier Tiefkühl-Blätterteig.

Frau nehme eine Blech-Muffinform (oder zwei oder drei) oder Papierförmchen, TK-Blätterteig in entsprechender Menge, frische Aprikosen oder mangels Masse zur Zeit 1 Dose Aprikosen, 1 Päckchen Kochpudding Vanille oder Schoko (ich nehm meist Dr. Oetker)

Blätterteigplatten zum antauen rauslegen.

Man bereite dann einen Kochpudding nach Packungsanleitung und stelle ihn beiseite um ein wenig abzukühlen.

Danach schneide ich die Platten in der Hälfte durch und drücke sie in die Muffinform, die Ränder dürfen ruhig etwas überstehen.

Den Ofen vorheizen auf je nach Blätterteig 170 Grad Umluft oder 200 Grad Ober- und Unterhitze.

Den Pudding in die ausgelegten Muffinmulden füllen (ein bißchen unter dem Rand bleiben, damit man die Aprikose noch auflegen kann (frische muss man vorher unter kochen Wasser häuten).

Wenn die Aprikose aufgelegt ist kann obendrauf noch nach Wunsch mit Schokostreuseln, Vanilleschokoraspeln, Krokant oder oder oder je nach Gusto verziert werden (meine Kinder kennen da keine Grenzen kicher) und für die Erwachsenen darfs auch ruhig ein Schuss sein (Eierlikör oder Schokolikör eignen sich grandios, damit auch die Laune der Bäckerin gleich steigt).

Dann wandert das Ganze in den vorgeheizten Ofen und verbleibt dort 20 - 22 Minuten (man sieht wenn der Blätterteig fertig ist). Macht man die Muffins mit Rührteig dauert sie etwa 18 Minuten.

Genial einfach, superschnell zu machen und garantiert der Hit auf jeder Party (nicht nur zu Ostern kicher).

Und dann muss ich noch mal ganz schnell was anmerken. Bei unserem Frühjahrswichteln hat ja eigentlich alles ganz gut geklappt, bis auf die Tatsache, daß ein Wichtelchen ein wunderschönes Päckie Frühling verschickt hat, dies auch ankam und begeisterte jedoch nie etwas zurückkam. Dazu möchte ich nur kurz anmerken, die Wichtelpartnerin sollte sich doch vielleicht mal geschwind überlegen wie traurig man ist, wenn man mit viel Liebe und Mühe eine Freude machen möchte, dann noch mitgeteilt bekommt, wie sehr sie gelungen ist und trotzdem nie etwas zurück erhält. Wir haben alle Stress, Arbeit, Kinder, kaputte Autos und diverse große und kleine Probleme aber ich finde so viel Zeit muss sein. Oder man macht einfach nicht mit. Ich möchte da mal kurz an ein Gewissen appellieren... vielleicht sollte sich da jemand mal ein Herz nehmen und mal zur Post wackeln, was meint ihr?

Ich schicke leckerschmecker Ostermuffingrüße
Myriam

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank für das interessante Rezept - das werd ich doch gleich am Wochenende mal ausprobieren.

    Bussi
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Huhu mein Aprikosen-Herzchen,
    lieben Dank für die schnelle Zurverfügungstellung ...grins. Ich hab mal direkt gedruckt und Jochen gezeigt, was er mir zu Ostern schenken kann ...grinsel. Die Mams schließen sich bestimmt sofort an :O)

    Das "nicht erblühte Frühlingswichtelpäckie tut mir total leid. Wie schade und lieblos ist das denn? HAst schon Recht, es gibt viele Gründe, warum etwas dazwischen kommen kann, aber mittlerweile ist ja auch vielZeit ins Land gegangen. Außerdem ist niemand böse, wenn er wenigstens eine Mail mit Gründen mitgeteilt bekommt und dann weiß, dass es später wird.
    Echt schade und unfair.

    Lieb-Hab-Grüße und ein dickes Trösterchen an die Nicht-Beühte
    Iris

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Myriam,

    da möchte man am liebsten ins Foto greifen und einen von den lecker aussehenden Muffins kosten. Vielen Dank
    Was das Wichteln angeht, habe ich noch nicht mitgewichtelt, kann es mir aber so vorstellen das es ähnlich wie Julklapp ist nur das es dann auf dem Postweg überreicht wird. Ich weiß nicht ob ich da richitg liege. Es sloote aber doch dann auch so sein das dann jeder ein Geschenk bekommt, welches man natürlich mit viel Freude am schenken auswählt und verschickt und genauso in freudiger Erwartung auf das eigene ist. Wenn dies dann nicht eintrifft, ist das dann schon echt sehr traurig und ich gebe dir Recht, wir haben alle unserer Probleme, darf darüber aber halt nicht vergessen, wenn man bei so einer Aktion mitmacht, beruht sich das auf Gegenseitigkeit.

    Liebe Grüße Manja

    AntwortenLöschen
  4. Myriam - I want some of these! They look wonderful. I did the translation - but still not sure I can figure it all out. I LOVE apricots and these look so fabulous! (Just make some and send them to me! LOL!!)
    Hugs to you dear friend -
    Vicki

    AntwortenLöschen
  5. Uih, das klingt aber lecker - muss ich doch gleich ausprobieren ;)

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen so lecker aus - die werde ich dann sofort zu Ostern probieren. Kommt auch gerade recht - ich hatte noch keine Idee!

    Und danke für die seelische Unterstützung ...

    LG Sammy

    AntwortenLöschen