myriam kreativ

myriam kreativ

Sonntag, 31. Oktober 2010

Kinder lernen, was sie leben



Huhu Ihr Lieben,
gerade habe ich dies in einem Buch gelesen und finde es sehr wahr und interessant.
Euch allen - und natürlich auch den Kindern - wünsche ich einen schönen Halloween-Abend ... ob gruselig, faul, mit Bonbonsammelei und Laterne oder ohne laßt es Euch gut gehen.
Huggibuzzels Myriam



Kinder lernen, was sie leben
von Dorothy L. Nolte

Wenn ein Kind mit Kritik lebt - lernt es zu verurteilen.
Wenn ein Kind mit Feindseeligkeit lebt, lernt es zu kämpfen.
Wenn ein Kind mit Angst lebt,lernt es, besorgt zu sein.
Wenn ein Kind mit Bemitleidung lebt, lernt es, sich selbt zu bemitleiden.
Wenn ein Kind mit Spott lebt, lernt es, schüchtern zu sein.
Wenn ein Kind mit Eifersucht lebt, lernt es zu hassen.
Wenn ein Kind mit Scham lebt, lernt es, sich schuldig zu fühlen.


Wenn ein Kind mit Ermutigung lebt, lernt es, selbstsicher zu sein.
Wenn ein Kind mit Toleranz lebt, lernt es, geduldig zu sein.
Wenn ein Kind mit Lob lebt, lernt es, dankbar zu sein.
Wenn ein Kind mit Akzeptanz lebt, lernt es zu lieben.
Wenn ein Kind mit Zustimmung lebt, lernt es, sich selbst zu mögen.
Wenn ein Kind mit Anerkennung lebt, lernt es, ein Ziel zu haben.
Wenn ein Kind mit Teilen lebt, lernt es Großzügigkeit.

Wenn ein Kind mit Fairness lebt, lernt es Gerechtigkeit.
Wenn ein Kind mit Ehrlichkeit lebt, lernt es, was Wahrheit ist.
Wenn ein Kind mit Sicherheit lebt, lernt es, Vertrauen zu sich selbst zu haben.
Wenn ein Kind mit Freundlichkeit lebt, lernt es, dass die Welt ein schöner Platz zum Leben ist.

Wenn Sie mit Heiterkeit und Klarheit leben, wird Ihr Kind mit Seelenfrieden leben.

Mit was lebt Ihr Kind?

Kommentare:

  1. Weise Worte gelassen ausgesprochen. Es wäre so einfach und ist wohl so schwer.
    Zuckerverpappte Bongbong-Hoggeldibobbels!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Myriam!
    Vielen Dank, dass du das mit uns geteilt hast. Es gefällt mir so gut, dass ich es auch auf Ungarisch haben wollte, um es mit meinen Bekannten zu teilen. Leider ist die ungarische Übersetzung, die ich gefunden habe, nicht besonders gut übersetzt. :( Ich glaub, da muss ich mal selbst ans Werk. ;)
    Wünsche Dir und Deiner Familie ein vertrautes Fest!
    Herzliche Grüsse aus Ungarn,
    Susu

    AntwortenLöschen
  3. Huhu...tolle Zeilen!
    Nur, ich glaube, die Gleichung geht nie ganz auf.
    Leider.
    Aber man kann sich bemühen.
    Happy Halloween....lg Luna

    AntwortenLöschen
  4. Das ist so wahr, doch leider wird es immer weniger umgesetzt....

    Einen schönen Wochenstart wünsche ich Dir, liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube, dieses Gedicht bringt jede Mutter zum Nachdenken... habe ich wirklich genug, und vor allem, das Richtige gegeben?

    Mit Tränchen im Knopfloch,

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. ...ein wundervoller und sinnvoller Text,....sollte man sich als Mama so seine Gedanken drüber machen....liebe Grüße Ulrike...P.S....hast du die mails bekommen?

    AntwortenLöschen