myriam kreativ

myriam kreativ

Dienstag, 26. April 2011

Buchthema März/April 2011 bei "Die lesende Mnderheit2



Ein tolles Thema gab es bei Caro und Bine von "die lesende Minderheit" für März/April ... nämlich ein Buch zu lesen, das sich mit Essen oder der Zubereitung von Speisen befaßt

Das von mir ausgewählte Buch



war einfach ein Gedicht...

Zitronensaft und Ingwer für die Seele, Mango für die Träume und Honig für den inneren Frieden – in ihrem indischen Heimatdorf war Nalini dafür berühmt, mit ihren sinnlichen Speisen Körper und Geist heilen zu können. Bis ihr Mann Raul entscheidet, sie und die beiden Kinder zu sich ins ferne London zu holen ... Um den Geschmack Indiens nicht zu vergessen, streut Nalini fortan Safran, Koriander und Chili über alle Gerichte – auch über die englischen!

Dramatisch wird die Geschichte als Raul sie mit den Kindern plötzlich sitzen läßt.... der Sprache kaum mächtig, verzweifelt, völlig fremd in diesem kalten Land erzählt Nalini ihren Kindern der Vater sei gestorben um sie vor dessen Verantwortungslosigkeit zu schützen.

Nach harten Zeiten gelingt es ihr endlich einen kleinen Laden zu eröffnen, der den duftenden Hauch Indiens durch die Straßen von London trägt, und bald spricht sich herum, welch heilende Magie von Nalinis würzigen Speisen ausgeht.

Sogar ihr Herz öffnet sich wieder gegenüber einem Kunden, den sie auch heiratet.... da steht plötzlich ihr "toter" Mann wieder vor der Tür und erhebt heiteren Himmels Ansprüche auf "seine" Kinder.
Nur ein Wunder kann Nalini jetzt noch helfen. Sie besinnt sich erneut auf ihre ganz besondere Gabe, das Kochen – aber wird die Kraft der Gewürze ausreichen, den Schmerz ihrer Familie zu heilen? Definitiv ein Buch, das ich gewiss noch einmal lesen werde, so schön und mitreißend ist es geschrieben.

Uneingeschränkt empfehlenswert bekommt es fünf Kaffeebohnen *schumzel*.

Also Mädels, ran an die Seiten!

Lesewütige Huggibuzzels
Myriam

Kommentare:

  1. Huhu Latteratte ... ähmmm ... Leseratte ;O)
    Ich hoffe Du und Deine Lieben hatten schöne Ostertage und viele gemütliche Stündchen!
    Wenn auch verspätet, dafür umso fester:
    ♥Dicke Osterbuzzels♥
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Das war echt seltsam ... kam Samstagabend wie angflogen und flog genauso unerklärlich gestern Abend wieder fort. Aber egal, so kann man sich auch erholen und wird dann noch lieb verwöhnt ... mmhmmm ... vielleicht hätte ich doch ein bisschen länger rumjammern sollen ...grins.
    Am Samstag nach dem Essen habe ich mir einen Caipi gegönnt und natürlich in Gedanken mit Dir angestossen, falls Du also Schluckauf hattest, weißt Du jetzt, wer's Schuld war :O)

    Knuddelies Iris

    AntwortenLöschen