myriam kreativ

myriam kreativ

Montag, 31. Dezember 2012

Glitzerfunkelndes Jahr 2013 Euch allen




Meine allerliebsten Liebmenschen, Freunde virtuell und in real life hier und ganz weit  in der Ferne, Verwandte, Bekannte,  Familie, Eltern, Kundinnen, Mit-Optimisten und Weltverbesserer, Scrapperinnen, Cookie-Freundinnen und alle die mir am Herzen liegen,

ich wünsche Euch heute abend von ganzem Herzen eine wunderschöne Silvesterparty nach Eurem Gusto mit viel Gelächter, gutem Essen, edlen Getränken,, toller Stimmung und bombig guter Laune.. Ich danke Euch für ein Jahr  voller Überraschungen, voller Freundschaft, Liebe, Zuneigung, großer und kleiner Geschenke ideeller und materieller Art, e-Mails. Briefe, Ermunterungen in vielen Lebenslagen, weisen Ratschlägen, helfenden Händen und vielem mehr. Ihr wart und seid einzigartig und ich bin von ganzem Herzen dankbar, daß es Euch in meinem Leben gibt!

Deshalb hebe ich heute Abend mein Glas auf Euch und wünsche uns allen gemeinsam ein aufregendes, harmonisches, vielfältiges, bereicherndes und voriwegend heiteres Jahr 2013!

Laßt es krachen!

Glitzerfunkel-Huggibuzzels und eine Riesendosis Partylaune und Gelächter
schickt Euch

Myriam
(die Latteefee)

Sonntag, 23. Dezember 2012

Frohe Weihnachten Euch allen


Huhu Ihr Lieben,
wir möchten von Herzen all unseren Bekannten, Freunden, der Familie und allen Liebmenschen fröhliche Festtage und ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschen.
Wir hoffen, daß Ihr alle bei bester Gesundheit im Kreise Eurer Lieben wunderschöne Festtage verleben könnt mit viel Zeit zur Muße, mit vielen fröhlichen Stunden voller guter Gespräche, toller Geschenke und noch besserem Essen.
Lasst es Euch gut gehen und genießt mit uns in vollen Zügen, daß die Welt NICHT untergegangen ist.
Wär schon sehr schade gewesen, ich hätte Euch alle furchtbar vermißt!
In diesem Sinne wunderschöne Weihnachtstage und gaaaaaanz viele glitzerfunkelnde
Weihnachts-Huggibuzzels
von Myriam und Familie

Dienstag, 11. Dezember 2012

Multikreative Momente 2012





Huhu Ihr Lieben,

yep, auch die gibt es noch.... wenn auch zur Zeit fast nur in Nachtschicht....

Ein "December daily" genanntes Dezember-Tagebuch in dem man festhalten kann an was man sich gerne erinnern würde, mit Fotos, Rezepten, etc. etc aus dem letzten Monat des Jahres als Geschenk  für eine Freundin


Diverse Layouts die ich für den genialen Scrap-Challenge-Blog CSI gemacht habe








Sowie mein eigenes diesjähriges "December daily" - welches ich in meinem diesjährig erstmals abgehaltenen Scrap-Kurs "Reise durch den Dezember" - Bussi Mädels ihr wart alle toll und es hat einfach nur unheimlich Spaß gemacht mit Euch - gefertigt habe...




(s. Beispielseite....)....

welches ich jetzt natürlich täglich "befüllen" sollte ... wir arbeiten dran, hehe

Unten seht ihr noch mein diesjähriges "Weihnachtsgeschenkset" für meine Tageskinder (uff, alles in fünffacher Ausfertigung)



 und ein gerade geschossenes Fotogeschenk für den Musiklehrer meines Großen...ich hoffe, er freut sich.



Und was macht ihr so?

Schaffensfreudige Huggibuzzels
Myriam

Soul Sweets - Süßigkeiten für die Seele





Huhu Ihr Lieben,

dieses Zitat von Albert Camus hat mir heute so richtig gute Laune gemacht... deshalb möchte ich es gerne mit Euch teilen

"Und mitten im tiefsten Winter habe ich schließlich gelernt, daß in mir ein unbesiegbarer 
Sommer ist"

Genauso ist es. Und den müssen wir auch immer gut pflegen.
Das mache ich jetzt und genieße eine Tasse Tee auf der Couch!

Feuerknister-Huggibuzzels
Myriam







Montag, 10. Dezember 2012

Abwesenheitsentschuldigung und "Blogg Dein Buch "Die Pestmagd" von Brigitte Riebe" im Dezember 2012

 Huhu Ihr allerliebsten Mitmenschen,
.... ach ich muß es ja zugeben, und stecke auch die dazu bereits in gefühlten Grillionen iiiih-Mails und Kommentaren geäußerte Abwesenheitsschelte ein *soifz*, ich treib mich hier viiiel zu selten rum. Und bei Euch natürlich auch! Und ich tue das auch gar ungerne. Leider ist es im Moment kaum anders möglich... sonst müßte ich Nachtschichten nach 22 Uhr einlegen... was meine morgendliche Spannkraft so gegen 6.00 Uhr wenn das holde Weckerlein läutet doch seeeeehr einschränkt....

Aber wie war das Hausfrauen und Mütter haben ja niiiie was zu tun. So bei Haus, Garten, Kindern, Schule etc. erholt frau sich ja 365tägig pro Jahr quasi 24 Stunden am Tag. 
Wenn Sie dann noch zum reinen privaten Vergnügen und aus purem Geltungsbedürfnis AUCH NOCH einer beruflichen Vollzeitbeschäftigung nachgeht, so ist das quasi als nie endenwollender kostenfreier Jungbrunnen zu sehen, gell Mädels!!!!

Trotzdestonichts muß ich Euch natürlich jetzt erstmal das rüberschieben...



Die leckeren Dingelchen werden jetzt noch mit Nutella zu zweit aufeinandergeklebt, sozusagen als Sandwich-Kekse und sind dann die Lieblings-Weihnachtsplätzchen meiner großen und kleinen Stöpsel hier.

Und als diesjährig letztes Buch vont "Blog Dein Buch". habe ich "Die Pestmagd" von einer meiner Lieblinsautorinnen Brigitte Riebe testgelesen.



Dem Diana Verlag  möchte ich für die Überlassung noch ganz herzlich danken.

Und hier könnt ihr das Schätzchen auch bestellen.

Ich gebe es zu, ich bin nicht gänzlich unvoreingenommen, da die Autorin, Brigitte Riebe, schon seit jeher eine meiner Lieblinsautorinnen ist. Sie schafft es für mich wie kaum eine andere historische Themen korrekt und dennoch sehr spannend  in  großartige Romane umzusetzen. Ihr Schreibstil ist sehr spannend und unheimlich gut zu lesen.

Mit dem Buch "Die Pestmagd" ist ihre wieder ein außerordentlicher historischer Roman gelungen der zur furchtbaren Zeit des Umgehens des "Schwarzen Todes" - nämlich der Pest - in Köln spielt.
Was mich als Rheinländerin sozusagen bonushalber natürlich nochmal besonders anspricht!

Neben einer Fülle an historischen Details über eine der interessantesten Epochen der europäischen Geschichte, nämlich das 16. Jahrhundert, bietet die spannungsgeladene Geschichte der Johanna Arnheim, einer mutigen und beherzten Frau ihrer Zeit, alle Komponenten eines farbenprächtigen Mittelalterdramas.

Johannas Mann, ein anerkannter und geschätzter Glasmaler in der wohlhabenden Stadt Köln stirbt und läßt seine Witwe allein zurück, die sich nicht nur mit den dreisten Nachstellungen seines Bruders  konfrontiert sieht, sondern auch mit der Mißgunst und üblen Nachrede mit der eine junge Fraue ohne Mann zu dieser Zeit zu kämpfen hatte.

Während die Pest die ersten Opfer in der Stadt fordert, steigert sich die Bessessenheit ihres Schwagers zu blankem Hass und Gier, da er ohne ihre Einwilligung zu einer Heirat mit ihm nicht an das beträchtliche Erbe seines Bruder herankommt. Dies gipfelt in seiner öffentlichen Anschuldigung Johanna habe seinen Bruder ermordet..

Plötzlich sieht sich Johanna hilflos einer Anklage die auf "Gattenmord" lautet gegenüberu und einer kirchlichen Gesetzbarkeit die erbarmungslos  vorgeht ohne nach Recht und Unrecht zu fragen.

Nur mit Hilfe des neuen Leibarztes des Erzbischofs von Köln, Vincent de Vries, mit dem Johanna eine Vergagenheit teilt, gelingt es, die Todesstrafe umzuwandeln in ein sogenanntes "Gottesurteil". Johanna muß ab sofort als "Pestmagd" ins Pesthaus um dort die Siechen und Kranken der mittlerweile verheerend in Köln wütenden Seuche zu pflegen, deren Heilung und Behandlung nahezu aussichtlos ist.

Worgewaltig, atmosphärisch dicht und sehr spannend nimmt einen die Autorin mit in eine Welt, die man mit einem kalten Schauer auf dem Rücken trotzdem fasziniert betrachtet und von der man sich kaum losreißen kann.
Ein absoluter pageturner von der ersten bis zu letzten Seite.

Ich bin restlos begeistert und deshalb gibt es von mir volle fünf Kaffeebohnen.

Wer auf der Suche nach einem tollen historischen Roman ist um jetzt an den kommenden kalten Wintertagen ausgiebig zu genießen, der ist hiermit definitiv hervorragend bedient.

Also, auf in die Buchhandlung!

Ich muß jetzt wieder arbeiten und wünsche Euch eine wunderschöne nicht allzu stressreiche Woche und lasse Euch ofenwarme, plätzchenduftende
Vorweihnachts-Huggibuzzels da
Myriam

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Lektüre zur Latte - "Der Tausendfüßler" von Jens Böhme



Huhu Ihr Süßen,

ich schieb Euch erst mal ein Käffchen rüber, so wie sich das gehört! Sorry, ich weiß ich geb hier gerade den "schweigenden Mömch" ist aber nicht wirklich beabsichtigt.
Irgendwie versuche ich hier der Dinge Herr zu werden. Was erstaunlicherweise bis abends immer irgendwie gelingt... nur die freie Zeit - sprich z. B. meine Blogzeit - die kommt definitiv zu kurz! Aber - hey - ihr kennt das ja... ich bin sicher ihr habt alle auch mehr oder minder Stress, Hektik, Panik, Fußpilz.
Und das wo ich mir doch jedes Jahr wieder vornehme... dieses Jahr solltest Du die Vorweihnachtszeit in vollen Zügen genießen ... und dann wieder TOTAL davon überrascht werde, daß Heiligabend schon am 24. Dezember ist *gröhl*.

Da ich aber des nächtens immer noch hartnäckig lese, hier eine klitzkleine Rezi, die Euch ein bißchen locken soll, diese ungewöhnliche Liebesgeschichte eines noch nicht ganz sooooo bekannten Autors, nämlich Jens Böhme zu lesen....

"Conrad Wipp ist Schriftsteller. Und er ist talentiert. Leider nicht nur fürs schriftstellern sondern auch fürs Sorgenmachen. Ständig denkt er viel zu viel darüber nach, ob und wie er denn einfach alles in seinem Leben besser oder genauer richtiger machen könnte. Und über die ganzen Sorgen und Gedanken die er sich so tagaus tagein macht, verliert er ganz nebenbei völlig die Lebensfreude und damit natürlich auch seine Inspiration zum schreiben.
Doch Rettung naht in völlig unerwarteter Gestalt... und die Buchhändlerin Miria rückt Conrad nicht nur den Kopf gerade, sondern läßt auch sein Herz viel höher schlagen!"

Ich gehe jetzt ganz schnell ins Wohnzimmer noch meinen wunderfeinen Adventskalender öffnen, den mir mein herzallerlibstes Bärchen Iris dieses Jahr wieder unendlich großzügigerweise hat zukommen lassen. Knuuuutschz Süße!

Und dann habe ich noch ein Rendevouz mit dem Nikolaus.... sonst gibt es hier morgen früh siebenstimmiges Enttäuschungsgeheul bei den Latte-Sprösslingen und meinen Leih-Knirpsen..... in dem Sinne -. seid brav, putzt Eure Stiefelchen und denkt ganz fest an den netten Herren mit dem weißen Bart.
Glitzerfunkel Huggibuzzels
Myriam

Donnerstag, 22. November 2012

Probiers mal mit Gemütlichkeit....


Huhu Ihr Lieben,
... als ich heute morgen dieses Bild per E-Mail kriegte mußte ich unwillkürlich lachen... wie betitelt man es...??? "An der Quelle" oder eher "Haarige Sache" oder " Kitty Boop" ...*gröhl*.. ich bin mal auf Eure Titel gespannt...
Immer noch grinsende Huggibuzzels
Myriam

Sonntag, 11. November 2012

Kirche und Mode...


Huhu Ihr Lieben,
.... öhm, seit meiner Zeit auf der katholischen Mädchenschule hat sich wohl in puncto Mode auch einiges geändert *prust*.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntagnachmittag und verschluckt Euch nicht am Kaffee, hehe

Feixende Huggibuzzels
Myriam

Montag, 29. Oktober 2012

Multikreative Momente 2012 - Keep scrappin...



Huhu Ihr Lieben,
damit ihr nicht glaubt, ich hätte inwzsichen gar keine Zeit mehr für multikreative Momente und mich meine Workshop-Mädels nicht mehr so furchtbar ausschimpfen müssen, weil ich nix zeige (Bussi Carola, Birgit und Beate...)  hier meine neuesten Layouts...

"Love you more than I can say"





"Easy"



?Peace of mind"



"Let`s celebrate 9"


"Wake up"


"Dream big"



"Fantastic fields"


"Stille Wasser"



"Little autumn pleasures"



Und was macht ihr so?

Kreative Huggibuzzels
Myriam

Flammender Herbst


Huhu Ihr Lieben,
.... schaut mal.... es ist ja nicht so als ob der Herbst nicht durchaus seine wunderschönen Momente hätte, gell?

BaR - Buch auf Reisen und Bücher, Bücher, Bücher überhaupt



Huhu Ihr Lieben,
... und mal wieder ist es soweit bei mir geht ein Buch auf Reisen und zwar das englischsprachige Buch "The lost symbol" von Dan Brown... ein echter Klassiker im Hardcover. Wer also noch was für seine Bibliothek braucht, der melde sich bei mir und an den schicke ich es einfach auf die Reise! und hoffe, daß es erfreut.


Und auch auf ein anderes Projekt, welches mir am Herzen liegt, möchte ich Euch heute gerne aufmerksam machen... und zwar auch auf BaR .... aber das von Fred ... der als Autor eine etwas andere aber prinzipiell mindestens genau so geniale Idee hatte.... nämlich  begeisterte Leser und begeisterte Autoren einfach mal ein bißchen näher zusammenzhubringen.... genaueres erfahrt ihr auf seinen schrägen Seiten, die wirklich lesenswert sind ... also schaut mal rein. Und da ich ja gar kein Logo hatte hab ich mir mit seiner Erlaubnis mal sein schönes Flugzeug gemopst... Da wir festgestellt haben, daß wir sozusagen eine "namensgleiche" Idee hatten, haben wir beschlossen einfach mal zusammenzuwirken in unseren Bemühungen geneigten Lesern und Leserinnen zu spannendem, lustigem, kunterbuntem Leseerlebnissen zu verhelfen. Auch Mella unterstützt uns freundlicherweise in diesem Bemühen, was ich wirklich ganz toll von ihr finde (Bussi und vielen Dank Du Liebe!). Bei ihr könnt ihr auch einen Gastkommentar von Fred lesen.
Also ..... ran an das geschriebene Wort.....

Und da ich ja immer noch nicht genug Bücher habe, habe ich auch an der Wander-Bücherkistenaktion von hier teilgenommen und zwei spannende Krimis ergattern können, die schon länger auf meiner Wunschliste standen. Verraten wird nix.... aber ihr könnt Euch jederzeit noch anmelden und Euch mit wunderbarem Lesestoff versorgen lassen! Ich wünsche viel Spaß dabei.
Leseratten-Huggibuzzels
Myriam

Sonntag, 14. Oktober 2012

Rezension für "Blog Dein Buch" "Dunkler Schnee" von Barbara Klein

Huhu Ihr Lieben,

die  geniale Aktion,  "Blog Dein Buch". habe ich Euch ja schon vorgestellt. Mein aktuelles Buch heißt "Dunkler Schnee" von Barbara Klein.



Es handelt sich um einen deutschen Krimi  Also ersteinmal noch  vielen Dank für das Überlassen des Buches an den Verlag.

Für mich als Rheinländerin natürlich Ehrensache ein Buch dieses Verlages zu besprecchen *grins*.

Und hier könnt ihr das Schätzchen bestellen.

Eigentlich bin ich als eingefleischter "Bluttrief-amerikanischer-Thriller-Fan" von deutschen Krimis nicht wirklich leicht zu begeistern, doch diesem Buch ist es gelungen mich zu fesseln.

Also gibt es von mir vier starke Kaffeebohnen als Empfehlung!

Meine Meinung:
"Marisa, junge und dynamische Physiotherapeutin überglücklich verlobtt mit ihrem Traummann und Kollegen Laurens  steht einen Schritt vor ihrer Hochzeit und ist daher überglücklich. Auf ihrer Arbeit läuft alles rund, ihre Eltern freuen sich bereits mit ihr und die Vorbereitungen stehen ganz kurz vor dem Abschluß. Völlig unerwartet tritt plötzlich ein Patient in ihr Leben, der sie unverhohlen umwirbt, ihr den Hof macht und sich auch von der bevorstehenden Hochzeit in keinster Weise beirren läßt.
Marisa reagiert verwirrt  und wird eines Abends von ihm überrumpelt und in eine kompromittierende Situation gebracht.
Während sie noch versucht die Sache zu klären und zu verarbeiten trudelt ein tückischer Erpresserbrief bei ihr ein und auch ihr Verlobter verhält sich von Tag zu Tag seltsamer.
Als Marisa beginnt Nachforschungen sowohl über den Erpresser als auch über ihren Verlobten anzustellen tauchen immer mehr dunkle Geheimnisse und Hinweise auf ein heimtückisches Komplott auf die Marisa schließlich zwingen  die Flucht zu ergreifen, da die Hintermänner auch vor Körperverletzung und Mord nicht zurückschrecken....
Und den Rest müßt ihr selber lesen... denn ich will Euch ja nicht die Spannung verderben...
Guter Plot, gelungen umgesetzt und wirklich spannend geschrieben!"

Lesewütige Huggibuzzels
Myriam

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Der eine schreit, die andere lacht... was hat die Geburtstagsfee gebracht...?


Oben seht ihr was ich vorherrschend in den letzten paar Wochen gesehen habe..... nämlich empörteste Zorngesischtchen.... ob der Unverschämtheit, daß die Mamis gelegentlich auch wenige Stündchen ein eigenes Leben haben - ja wo gibts das denn!!! Nichtsdestotrotz hat sich mein Geburtstag auch dieses Jahr nicht davon abhalten lassen, sich wieder zu jähren.... ööööh... ich glaub ich zähl in 10 Jahren rückwärts. Das Lachen ist mir aber dabei dennoch nicht vergangen... wie ihr seht.
 Wie sollte auch, bei einem so genialen Geburtstagstisch...



Ein ganz besonders schönes - und riiiiesengroßes Päckie kam von meiner Seelenschwester und Lieblingsbären-Frau Iris... die wie immer den Vogel abgeschossen hat.


Nicht nur daß es genaueste Auspackanweisungen gab... nein es wurde auch für die essentiell gute Laune der Lattefee mit Latte und stimmungsvollem Kerzchen gesorgt, sodann die Kinder mit Zuckerzeug und Buchstabensuppe beschäftigt.... gleich flächendeckend vernichtet worden.... und dann durfte ich ein wunderbares Buch (Bussi Süsse noch völlig unbekannt...hört sich aber supi an), ein Herzilein - hängst schon an der Tür - aber ohne Text *räsuper* das könnte sonst in der Nachbarschaft zu merkwürdigen Gedanken führen *gröhl* - und dem absoluten Oberhammersupergeburtstagsgeschenk: einem herzallerliebsten Zucherbärli... faul dahingestreckt so wie ich am liebsten am Strand!!!! Süsse ich sag es jetzt... ICH LIEB DICH - VON HERZEN - GANZ OHNE SCHMERZEN und ich lieb das Bärli. Sag an, wie heißt es denn? Du hast mir eine Riesenfreude gemacht und ich drück Dich ganz arg! BUUUUSSSIIII Schnute!


Und meine allerzaubärhaftesten Kinderlein haben ihrer Mami eine 0-Kalorien-Schokotorte zum Geburstag kredenzt... ist die nicht der Hammer.....

frau nimmt quasi schon beim anschauen zu *prust*.

Gott sei Dank hat ich zum Feste ganz übärraschend aufgetauschte Gäste, das war toll und plötzlich war die Bude voll!

Leute ihr habt mir einen wunderschönen Geburtstag bereitet der mir unendlich viel Spaß gemacht hat und ich möchte mich ganz herzlich für alle tollen mit Liebe ausgesuchten Geschenke, e-Mails, Anrufe, Karten, Blümchen, Texte, Bilder, Scrap-LOs, Überraschungen und meinem Bruder Olli ganz besonders für die nicht geplante Anlieferung von Mami und allerliebster Freundin aus Bonn... das war ne Wucht.

You made my day!

Überglückliche Grüße und funkelnde Huggibuzzels
die reich beschenkte Lattefee
Myriam

Freitag, 7. September 2012

Faule Socken und der Freitagsfüller



 .... das hab ich mir zumindest feste vorgenommen. Ich muss mal ein bißchen nichtstun... das ist dringend nötig bei all der Arbeitsüberflutung hier. So richtig ausspannen bevor am Montag die Schule wieder anfängt und das übliche Chaos. Ich hoffe Euch gehts allen super und ihr genießt wie ich das oberaffengeniale Wetter! Wir haben uns fest vorgenommen mal so richtig auf faule Socken zu machen... mal schauen ob das gelingt!
Einmal schnell noch den


von scrap-impulse 
1. Man muss nicht  immer was dazu sagen, manchmal hält man besser einfach den Mund..
2.  Wie die Damen und Heeren Regierungsverantwortlichen sich vorstellen daß wir von unserer Rente leben können, das ist doch ungeheuerlich.
3. Praktischerweise sind die besten Dinge im Leben umsonst!
4.  Wie Babys schlafen, finde ich einfach zu süß.
5.  Der Herbst beginnt für mich entspannt, gelassen und vorzugsweise mit Temperaturen um die 20 Grad bis kurz vor Weihnachten, hehe.
6.  Ich hab ja bald Geburtstag.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  faulenzen, morgen habe ich faulenzen geplant und Sonntag möchte ich faulenzen!

und dann gehts wieder ab mit dem Eiskaffe auf die Gartenliege - jippieh kann das Leben schön sein!

Sonnenstrahle-Huggibuzzels
Myriam

Freitag, 31. August 2012

Lesefortschritt Challenge "Von Liebe, Tod und Ehre"



Auf diesem tollen Blog hier (Vom Lesen und vom schreiben) gibt es neben vielen Dingen rund ums Buch eine Challenge, die mir sehr gut gefällt und an der ich mit Freude teilnehme.

Das Thema "Reise/Schicksal" ist für mich auf geniale 'Weise abgedeckt mit dem Buch "Sommerfrauen" von Mary Kay Andres" - ein beschwingter Sommerroman mit Suchtfaktor
Drei Freundinnen wie sie unterschiedlicher nicht sein können, ein Haus am Meer, ein Monat Urlaub und eine unbekannte Fremde die plötzlich auftaucht. Dazu Sonne, Strand, Meer und ein Haufen Verwicklungen.  Schön geschrieben und absolut empfehlenswert

Zum Thema "Selbstverwirklichung" habe ich das Buch "Clear your life" von Gerti Samel und Sylvia Schneider gelesen.  Ein sehr gut geschriebener Ratgeber, der so manches in einem anzustoßen vermag.
 Es werden Fragen gestellt zu allen Lebensbereichen wie Kinder, Beziehung, Karriere und wie man das so alles unter einen Hut bringt. Ist das denn auch alles so richtig und wichtig und was davon ist nur Ballast. Und vor allen Dingen, wie wird man ihm am besten wieder los? Mit cleveren Tipps für alle Lebenslagen bekommt man zu allen Thehmen od Körper, Lebenszeit, Ideale, Ziele, Stil und vielem mehr wirklich intelligente Tipps. Wie ich finde sehr lesenswert.


Dann noch für das Thema "Schuld/Tod" "Der Vollstrecker" von Chris Carter
Nichts für schwache Nerven.  Ein Thriller, der einem das Blut in den Adern stocken läßt.
Detective Hunter ist nicht umsonst bei der Abteilung für besonders schwere Mordfälle und 'Serienkiller... wie schon in seinem ersten Roman "Der Kruzifix-Killer"  extrem spannend geschrieben  und absolut nicht vorhersehbar.
Der Killer kennt ihre Ängste und er läßt sie sie genußvoll und außerordentlich grausam durchleben. Hunter und sein Partner Garcia  versuchen mit dem Killer Schritt zu halten, doch die Morde eskalieren und die Zeit läüuft Ihnen davon.... kann Monica, die durch ihre empathischen Kräfte Visionen von den Morden hat weitere Grausamkeiten verhindern.....?
In einem Rutsch durchgelesen, sonst hällt man die Spannungskurve einfach nicht aus!

Zuguterletzt habe ich das Thema "Utopie" durch die Bände 1 - 4 der Serie "Midnight hour" von Carrie Vaughn in ihrer ganzen Bandbreite abgedeckt.

Kitty Norville ist die "Stimme der Nacht", Werwölfin und Kummerkastentante für jedes Gechöpf der Nacht... ob Werwold, Hexe, Gnom, Vampir .... habt ihr Probleme kommt zu mir. So könnte ihr Wahlspruch lauten. Denn nicht nur moderiert sie ihre Sendung sondern verwickelt sich auch in jedem Buch in eine ganz spezielle Problematik der jeweiligen Übernatürlichen-Gruppe. Gut geschrieben, nie langweilig und definitiv ein Muß für Freunde der Urban Fantasy - sprich bißchen schick und modern und zeitgemäß und nix mit 20seitiger Beschreibung der Fußwarzen von Orks und Trollen *grins*.

Somit bleiben mir noch aufzuareiten die Themen Abenteuer, Aufstieg, Ehre, Krieg, Liebe, Rache und Rätsel und ich liege gar nicht so schlecht in der Zeit.

Und was lest ihr gerade so?

Couchpotatoe-Grüße
Myriam


Natürlich lieb ich Euch alle noch......


deswegen erstmal ein dickes Küßchen über www in die weite Welt. An alle meine Liebmenschen, die an mich denken, es nicht aufgeben immer wieder anzurufen, mir aufmunternde Postkarten zu schicken , mir  Geschenkpäckchen zu schreiben *froi, hüpf, jubel*, mich mit e-Mails zu bombardieren - obwohl ich sie schändlich lange nicht beantworte und immer für mich da zu sein, wenn ich sie dringlichst brauche!

Leider steht hier im Moment mal wieder alles Kopf und da ich leider nicht die folgende Physiognomie habe.... *prust*


die ich aber hervorragend brauchen könnte, um alles gleichzeitig zu erledigen herrscht im Moment ein bißchen Stress. Rund ums Haus liegt alles in den letzten Zügen der Renovierungsabschließung - ovrerst, man weiß ja wie das ist bei alten Häusern - die Kids freuen sich auf ihre letzte Ferienwoche, meine Kleinkindgruppe hat die Eingewöhnung quietschfidel und voller Tatendrang überstanden so daß jetzt hier fünf Kids rumwuseln und ich versuche parallel an dem Gedanken festzuhalten, daß ja Urlaubszeit ist und ich auch wenn ich nicht weggefahren bin theoretisch viel freie Zeit um lesen, scrappen und vielen anderen hätte...

Leider ist auch dieses Jahr wieder weder die selbstbefüllende, bügelnde Waschmaschine noch die stets randvoll gefühlte Kühlschrank-Tischlein-deck-Dich-Kombination zum erschwinglichen Sparpreis auf den Markt gekommen... und ich hatte so drauf gehofft!

Aber ich habe mir einen genialen Online-Kurs gegönnt.... davon jedoch später dann mal mehr


Alldieweil bleibt mir Euch allerherzlichst zu umärmeln - yep die üblichen persönlich bekannten Verdächtigen bekommen einen Extrakuß0 - Euch ein wundervolles Wochenende zu wünschen und kurz den hier zu vervollständigen


von scrap-impulse 

1. Heute könnte ich noch schnell zum Flughafen fahren und für mich und die Mädels (zwinker Iris, Carmen und Traude) 3 Tickets nach Hawai buchen - Rückflug offen .
2. Es heißt, was Du nicht willst, daß man Dir tut, das füg auch keinem anderen zu.... und das mit gutem Grund .
3. Bald können wir wieder die Flip Flops und Bikinis ein- und die Schals und Pullover auspacken *heul, schluchz, deprimiertsei*.
4. Es ist nicht immer Gold was glänzt .
5. Berlin ist eine Reise wert - Hawai ein Lebenstraum .
6. Vor langer Zeit dachte ich mal, daß Ehrlichkeit und Großzügigkeit sich immer auszahlen. - ja ich weiß ich war ein Blauauge.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  endlich frei haben, morgen habe ich  Estremscrappen und Malen geplant und Sonntag möchte ich  unheimlich viel rumfaulenzen!

Und was macht ihr so am Wochenende???

Knutschefixe Liebdrückers und Erdbeer-Sahne-Huggibuzzels
Myriam

Donnerstag, 16. August 2012

Buchchallenge extreme - Die ersten Fortschritte....

Huhu Ihr Lieben Ausgeflogenen und Daheimgeliebenen,


mit diesem Buch habe ich angefangen und erfülle damit Punkt 36 "Neu erschienenes Buch" der Buchchallenge extreme...

Alice Alevi ist angehende Pathologin, brillant und chaotisch und wird in einen mysteriösen Mordfall in der römischen Oberschicht verwickelt. Das heißt sie läßt sich da sie dem Opfer kurz vor dessen Tod begegnet ist viel zu persönlich in den Fall verwickeln.
Ich fand der Plot hörte sich gut an und habe das Buch deswegen gekauft. Ich sage es ehrlich ich war enttäuscht. Mir enscheint das Ganze extrem langatmig, verworren und die "chaotische" Heldin eher verstört und irgendwie völlig desorganisiert. Der Mordfall schleppt sich so dahin und die eingestreute Liebesgeschichte ist auche in einziges Chaos. Wenn das ein Auftakt war, kann ich jetzt schon sagen, daß mich weder Stil noch Geschichte überzeugt haben und ich gewiss kein Nachfolgebuch mehr lesen werde.
Aber wie immer sind Geschmäcker ja sehr verschieden und wer auf langatmige sehr verworrene Stories mit endlosen Wiederholungen steht, wird dieses Buch mögen.

Ihr seht, es hat mich nicht vom Hocker gehauen... aber wer weiß, vielleicht findet es ja noch viele Liebhaber


Das zweite Schätzchen "Der Kruzifix-Killer" von Chris Carter hingegen hat mich echt begeistert. Ich hab schon drauf gejappt, daß die Challenge endlich anfängt weil das Buch schon hier lag und erfüllte hiermit Punkt 29 "Buch welches Du geschenkt bekommen hast". Gleich in einem Rutsch, sprich in einer Nacht durchgelesen. Absolut atemberaubend.

Chris Carter hat ein Debüt vom Feinsten hingelegt nämlich einen Thriller der  nichts für schwache Nerven ist, denn er geht ins Detail. Und das ist so grausam, dass es schon fast unerträglich wurde. Die Spannung, die gleich zu Beginn aufgebaut wird, zieht sich durch das ganze Buch hindurch, bis zum Schluss.

Detective Robert Hunter erhält einen Anruf vom Killer, der ihn auffordert mal nach seinem Partner zu suchen..... diesen hat er jedoch in eine fast aussichtlose Todesfalle gelockt aus der ihn Hunter nun befreien soll.

Und wenn man schon den Atem anhält und sich fragt was als nächstes passiert.... wird rückgeblendet. Schier unerträglich spannend wird die Geschichte, die der Killer und Hunter gemeinsam haben aufgerollt und führt folgerichtig und durch und durch spannungsgeladen zum unerwarteten Höhepuntkt.
Chris Carters Schreibstil ist fesselnd und mitreißend.und ich freue mich jetzt schon auf den folgenden Band....


Mein drittes Buch "Das Geheimnis der Flamingo-Frau" von Laura Lay habe ich von der überaus sympathischen Autorin , der mein Blog gut gefiel (danke nochmal für den sehr netten e-Mail-Vekehr und die Zurverfügungstellung)  selbst als e-Book übermittelt bekommen und somit erfüllt es
 Punkt 48 "Buch welches Du vom Autor/der Autorin zum lesen bekommen hast"
 Als erotischer Roman ist es ein Genre was ich noch nicht wirklich oft gelesen habe und somit war ich gespannt nachdem ich das Cover schon sehr ansprechend fand, wie der Inhalt so sein würde....

Zum Inhalt:
Der Schriftsteller Leon Walsky will sich nicht mehr mit Nebenjobs über Wasser halten, sondern endlich allein durch das Schreiben seinen Lebensunterhalt finanzieren können. Doch sein vielversprechendes neues Manuskript kann plötzlich nicht mehr verlegt werden, da der Verlag pleite gegangen ist. Obwohl Leons Agent zuversichtlich nach einem neuen Verlag sucht, wird er nicht fündig. Leon rutscht mehr und mehr in finanzielle Probleme und verkauft sein Hab und Gut, um sich irgendwie über Wasser zu halten. Kurz vorm Aufgeben erhält er schließlich das Angebot einer gewissen Tania R. Sie wünscht sich eine erotische Geschichte, die sie seitenweise bezahlen wird, bei welcher sie allerdings die Richtung der Handlung bestimmen kann. Obwohl Leon das Angebot zunächst ausschlagen will, beginnt er schließlich doch mit dem Schreiben....
Als Zutaten also: Ein Lehrer, der sich zu einer schönen Frau hingezogen fühlt, eine fiese Domina und ein Schriftsteller der für Geld eine erotische Novelle schreiben soll...
 Die Geschichte hat Potential und durch das hohe Sprachniveau und die subtile Erotik  durchaus ihren Reiz. Mein einziger Punkt ist.... vieeeeel zu kurz.... da hätte ich noch etliche Wendungen und Seiten gerne mitgemacht! Also im positiven Sinne- weiter so - aber viiiel länger!

Und jetzt schleiche ich um die nächsten Buchkandidaten herum und ringe gerade mit mir, welches den als erstes drankommt..... ihr hört von mir!

Und was macht ihr so in diesem Sonnertagen?

Fröhlich-frische Huggibuzzels
Myriam