myriam kreativ

myriam kreativ

Sonntag, 1. Dezember 2013

Hektik, Weihnachtsvorbereitungschaos und ein Superhit von Blogg Dein Buch

Huhu Ihr Lieben,
was macht ihr denn so alle? Geht es Euch auch gut und ihr seid völlig tiefenentspannt, bestens vorbereitet und absolut relaxed oder geht es Euch  so wie mir..... Weihnachten kommt jedes Jahr viel zu schnell und immer so überraschend am 24. Dezember?
Heute ist schon der erste Advent und ich habe es wirklich nur mit Mühe hingekriegt das Haus auf Vordermann zu bringen, alle meine Liebmenschen inclusive mich mit einem December daily  zu beglücken, trotzdem Plätzchen selber zu backen, den Kindern einen Adventskalender zu basteln, die Wohnung zu dekorieren und einen Adventskranz selbst zu machen... irgendwo ist mir wohl mal wieder der Antrag auf den 48-Stunden-Tag verloren gegangen.....
Nichtsdestotrotz hat es irgendwie mal wieder trotzdem geklappt. und es war sogar noch Zeit für ein paar coole Layouts..... schaut mal....







Und auch sonst war hier richtig viel los.... Kalender fürs nächste Jahr gebastelt zum verschenken, unzählige selbstgemachte Weihnachtsgeschenke gefertigt, zwei Scrap-Kurse speziell mit Thema "Weihnachten" gegeben.

 Für  "Blogg Dein Buch". habe ich als neuestes Buch zum rezensieren
ein für Jedermann - aber besonders für Scrapper, da die ja immer alles am festhalten sind -  geeignetes, hervorragendes Buch  der etwas anderen Art  bekommen nämlich dieses hier


Als erstes möchte ich dem Verlag  ganz herzlich danken, weil es mich besonders gefreut hat, daß er sich für mich entschieden hat, da es einer meiner absoluten Lieblingsverlage ist. Immer wiedeer gibt es hier etwas Besonderes, Ausgefallenes, liebevoll Aufgemachtes und das spricht mich ganz außerordentlich an. Geschenkideen für Buch-Liebhaber findet man hier in jeder nur möglichen Art und Weise und für jeden Geldbeutel.

Das Buch hat eine sehr schöne Größe und ist fest eingebunden. Es liegt sehr gut in der Hand und ist toll verarbeitet. Auch die Farbe spricht mich sehr an, wobei ich denke, daß es bei mir sicher noch weiter "verschönert" werden wird.....

Einen Klappentext und eine Inhaltsangabe kann ich Euch leider noch nicht liefern - die gibt es schlicht noch nicht, denn hier sind wir selbst die Autoren. Kein Witz, hier ist jede/r selbst gefragt. Dieses Buch bietet - ähnlich einem Tagebuch - sozusagen retromäßig ... wir reisen jetzt 10, 20 oder 30 Jahre in die Vergangenheit als wir die noch alle eifrig führten, hehe - für fünf Jahre die Mölgichkeit an jedem Tag etwas zu notieren, einen besonderen Gedanken, eine Idee, einen Traum.  Man kann dokumentieren was man erreicht oder wieder verworfen hat, die Erkenntnisse des Tages festhalten oder die kleinen und großen  Glücksmomente hier verewigen. Der besondere Clou ist, daß man auf jedeer Seite fünf Spalten (für die fünf Jahre) und so den direkten Vergleich zum Vorjahr, oder Vorvorjahr usw. hat. Ich bin schon gespannt und die Idee reizt mich sehr, was ich mir für Gedanken zu meinen Gedanken von letzten oder vorletzten Jahr machen werde.... da lacht mein Scrapperherz... da bietet sich sicherlich 
a) noch eine schöne last-minute-Geschenkidee für einige scrapinfizierte Mitmenschinnen und            b) bestimmt Stoff für das ein oder andere Layout hierzu.

Die Idee an sich ist für mich einfach megaklasse und ich freue mich schon sehr dieses Schätzchen die nächsten fünf Jahre vollzuschreiben, malen, doodeln, kleben und was mir sonst noch so einfällt.

Von mir gibt es also für diese geniale Schätzchen die vollen 6 Kaffeebohnen und den Daumen hoch!


Heute zum ersten Advent hat mich noch etwas anderes wirklich berührt.... ein Layout von einer lieben Scrap-Kollegin aus Süd-Afrika, Val Thorpe, die zu ihrem aktuellen CSI-Layout ihr Lieblingsgedicht verrät und folgendes dazu schreibt und mit uns teilt::

"My favourite poem is The Invitation by Oriah Mountain Dreamer and I came across this poem when I was having a complete crisis of faith, I didn't know who I was, where I was going or even what I believed. I had spent so many years trying to be what I thought was expected of me that I lost me along the way. I wanted to be a good daughter, sister and friend, I wanted to be the perfect wife and mother, the best worker, the organiser on the PTA, always worrying that I was creating a good image for everyone else and not putting myself first. When I read this poem my life changed forever and I have never looked back since.

It doesn’t interest me what you do for a living. I want to know what you ache for, and if you dare to dream of meeting your heart’s longing.
It doesn’t interest me how old you are. I want to know if you will risk looking like a fool for love, for your dream, for the adventure of being alive.
It doesn’t interest me what planets are squaring your moon. I want to know if you have touched the center of your own sorrow, if you have been opened by life’s betrayals or have become shriveled and closed from fear of further pain!
I want to know if you can sit with pain, mine or your own, without moving to hide it or fade it, or fix it.
I want to know if you can be with joy, mine or your own, if you can dance with wildness and let the ecstasy fill you to the tips of your fingers and toes without cautioning us to be careful, to be realistic, to remember the limitations of being human.
It doesn’t interest me if the story you are telling me is true. I want to know if you can disappoint another to be true to yourself; if you can bear the accusation of betrayal and not betray your own soul; if you can be faithless and therefore trustworthy.
I want to know if you can see beauty even when it’s not pretty, every day, and if you can source your own life from its presence.
I want to know if you can live with failure, yours and mine, and still stand on the edge of the lake and
shout to the silver of the full moon, “Yes!”
It doesn’t interest me to know where you live or how much money you have. I want to know if you can get up, after the night of grief and despair, weary and bruised to the bone, and do what needs to be done to feed the children.
It doesn’t interest me who you know or how you came to be here. I want to know if you will stand in the center of the fire with me and not shrink back.
It doesn’t interest me where or what or with whom you have studied. I want to know what sustains you, from the inside, when all else falls away. I want to know if you can be alone with yourself and if you truly like the company you keep in the empty moments."

Ich finde dieses Gedicht wirklich schön und es hat mir bei einer schönen Tasse Tee und frischen Plätzchen den Tag versüßt! Ich hoffe die ein oder andere von Euch mag es auch....

So, das war das Neueste von mir und jetzt mach ich mich mal auf den Weg zu Euch, um zu schauen, was es dort so alles zu entdecken gibt. Ich schieb Euch mal ein Plätuchen und ein Tässchen Kaffee Weihnachtszauber rüber mit extra viel Schlagsahne zur Feier des Tages.

Glitzerfunkelnde 1. Advents-Huggibuzzel
von Eurer
Myriam

Kommentare:

  1. Liebe Myriam, hier hat alles ziemlich streßfrei funktioniert. Bin bloß immer ich selbst, die sich unter Druck setzt, und dann ist alles ganz easy. Einige Geschenke habe ich schon, ein paar sind bestellt und der Rest wird auch gar fertig. Freue auf meine Wichtelgeschenke, mal was nur für mich. Ich wünsche Dir und Deinen lieben eine gesegnet Adventszeit. Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Myriam!

    Das sind ja schöne Sachen, die du da hast. :)

    Das Buch hat mich auch interessiert. Ich überlege immer noch ob ich es mir holen soll oder nicht. :)

    Mal schauen.

    Lg Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen Myriam!

    Das sind ja schöne Sachen, die du da hast. :)

    Das Buch hat mich auch interessiert. Ich überlege immer noch ob ich es mir holen soll oder nicht. :)

    Mal schauen.

    Lg Jenny

    AntwortenLöschen